Prüfungsstress & Lernblockade – Was wir gemeinsam tun können?

Unsicherheiten & Zweifel bezüglich einer bevorstehenden Prüfung können demotivierend wirken und bremsen vorhandenes Potenzial enorm aus. Dadurch kommen oftmals Gedanken wie „ich schaffe die Prüfung nicht“ oder „ich bin dem einfach nicht gewachsen“ auf. Das Resultat: Der Angstkreislauf und die Unsicherheiten verstärken sich immer mehr. Auch Lernblockaden können vorhanden sein und der Betroffene lernt nicht effektiv genug.

Lernblockade
Gemeinsam gehen wir methodisch und zielorientiert vor

Folgende Schritte kommen zur Vorbereitung auf eine Prüfung und bei Lernblockaden in Frage:

  • lernen von Entspannungstechniken, die zu Ihnen passen
  • Lernblockaden aufspüren und auflösen
  • durch gezielte Lerntipps ein individuelles Lernprogramm gestalten, dass perfekt zu Ihnen passt. So können Sie das gelernte optimal aufnehmen, abspeichern und am Prüfungstag abrufen
  • Optimierung der Lernbedingungen
  • Motivation und Selbstmotivation
  • Realistische und zielführende Vorstellungen, Gedanken und Verhaltensweisen bzgl. der Prüfung aufbauen
  • Erarbeitung von Visualisierungssystemen
  • Mentale Vorbereitung auf die Prüfung – Erprobung und Training im Kopf vor der Umsetzung in der Realität

 

Warum die mentale Vorbereitung wichtig ist

Das mentale Training vor einer Prüfung ist sehr sinnvoll und effektiv. Dabei ist wichtig zu wissen, dass unser zentrales Nervensystem keinen Unterschied zwischen Vorgestelltem (Gedanken) und dem macht, was tatsächlich passiert. Es werden die gleichen Körperreaktionen ausgelöst. Bei einer Prüfung bedeutet das konkret, dass die Betroffenen allein bei der Vorstellung einer Prüfung oftmals entsprechende Körperreaktionen von Stress zeigen und verminderten bis keinen Zugang zu ihrem vorhandenen Wissen haben. Es ist daher wichtig, sich im Vorhinein mit der Prüfungssituation „vertraut“ zu machen, sie sich vorzustellen, „hineinzufühlen“ und in der Vorstellung die richtigen Bewältigungsmechanismen anzuwenden. So werden Motivation und Selbstvertrauen gestärkt. Auf diese Weise nutzen Sie Ihre Ressourcen optimal, können in der realen Prüfungssituation besser entspannen und demnach auch besser auf Ihr Wissen zurückgreifen.

 

Lernblockade

Woran Sie eine Lernblockade erkennen

Folgende Anhaltspunkte können Hinweise auf eine Lernblockade sein:

• Sie nehmen nichts mehr vom gelesenen Material auf
• Sie haben Schwierigkeiten Gelerntes wirklich abzuspeichern
• Sie fühlen sich ausgelaugt
• Sie vermeiden das Lernen
• Frustration und zunehmender Druck
• Zunehmende Prüfungsangst
• Selbstzweifel, ob Sie das Richtige tun oder überhaupt eine Prüfung bestehen können

 

Wann eine beratende Begleitung bzw. ein Coaching nicht ausreicht

Wenn es sich bei Ihrem Beschwerdebild um eine diagnostizierbare Prüfungsangst als Angststörung handelt, kommen in erster Linie psychotherapeutische Schritte in Frage. Lesen Sie hier mehr zur Prüfungsangst.

 

Jetzt buchen

 

Personen, die sich zuvor mental auf etwas vorbereitet haben, empfinden sich als leistungsfähiger,
motivierter und selbstbewusster. 
Eigene Ressourcen sind gestärkt und können optimal
genutzt werden.

 

Sie haben Fragen zum Thema Lernblockaden und Prüfungsvorbereitung?
Kontaktieren Sie mich gerne
telefonisch: 069 – 348 738 50
per E-mail: kontakt@praxis-berthold.de